Gesangs­un­ter­richt für ange­hen­de Sän­ge­rIn­nen, Auf­nah­me­prü­fun­gen

Wenn man beschliesst, das Sin­gen zum Beruf zu machen (sei es als Sän­ge­rIn, Schau­spie­le­rIn, Musi­cal-Dar­stel­le­rIn usw.) ist es zen­tral und Wei­chen stel­lend, von Anfang an die Grund­la­gen gesun­den, nach­hal­ti­gen Sin­gens zu legen und Sicher­heit und Ori­en­tie­rung in Bezug auf den Gesamt­vor­gang des Sin­gens zu gewin­nen. Durch bewuss­te Zen­trie­rungs­ar­beit, die das gan­ze Sys­tem ord­net und auf­schliesst, kann die eige­ne Stim­me direkt und natür­lich in Kon­takt mit ihrer Kraft und Aus­drucks­fä­hig­keit kom­men und die­ser dyna­mi­sche Pro­zess lässt ganz orga­nisch immer mehr Sicher­heit im Umgang mit den ver­schie­de­nen Kräf­ten und Räu­men des Sin­gens wach­sen. So ergibt sich mit der Zeit von innen her­aus eine nach­hal­tig gesun­de und aus­ge­gli­che­ne Ent­fal­tung der Gesangs­stim­me (und der Sprech­stim­me) und stimm­lich-tech­ni­sche Irr­we­ge und Ein­sei­tig­kei­ten wer­den bereits auf dem Weg ins pro­fes­sio­nel­le Leben ver­mie­den.

Durch das umfas­sen­de Erar­bei­ten geeig­ne­ter Gesangs­stü­cke kann aus­ser­dem gezielt auf jede Art von (Aufnahme-)Prüfung, Vor­sin­gen oder sons­ti­gem Auf­tritt bzw. Anlass hin­ge­ar­bei­tet wer­den.

Wei­te­re Ange­bo­te

Ener­gie­ar­beit