Gesangsunterricht

Ein ganzheitlicher Gesangs-Ansatz für alle Interessierten, vom Anfänger bis zum Berufssänger

Singen, von der Mitte getragen


Singen gehört zum Erstaunlichsten und Berührendsten, was ein Mensch zu Wege bringen kann. Kaum eine andere Tätigkeit scheint so aus dem Innersten des Menschen zu kommen, aber auch den Zuhörer so in der Tiefe zu erreichen. Dabei ist das Beglückende, Erfüllende an der Gesangsstimme, dass sie mir angeboren ist, dass ich sie nicht „machen“ sondern nur entdecken und dann entfalten kann. Sie ist einmalig und unverwechselbar, weil sie offensichtlich eng verknüpft ist mit meinem Wesenskern. Wenn ich mich deshalb nach innen wende und meine Kräfte sich zusammenschliessen, kann ich die Gesangsstimme als Ausdruck und Spiegel einer lebendig sich bildenden Mitte entdecken und nach und nach “auswickeln”. So ergibt sich eine dynamische Bewegung, bei der, angestossen durch das sich entfaltende Singen, der ganze Mensch immer mehr „gemittet“ und aufgeschlossen werden kann. 
Auf diese Weise wird das Singen einerseits zu einer Reise zu meiner ureigenen und deshalb nachhaltig gesunden und lebensvollen Gesangsstimme, andererseits aber auch zu einer harmonisierenden und befreienden Reise zu mir selbst.

für alle Interessierten


Ich wende mich mit meinem Unterricht an alle Interessierten, die sich – sei es aus professionellem oder „privatem“ Interesse – mit diesem Gesangs-Ansatz näher auseinandersetzen wollen. Der ureigenen Gesangsstimme wie einem dynamischen “Wesen” zu begegnen, das mir meine individuelle Lebens- und Ausdruckskraft spiegelt und aufschliesst, kann für jeden, vom Anfänger bis zum Berufssänger, vom Jugendlichen bis zum reifen Menschen, ob Mann oder Frau, tief beglückend und erfüllend sein. Dass Singen auf diese Weise „Mitte-bildend“ und damit auf verschiedenen Ebenen klärend und öffnend wirken kann, wird im Singen selbst erlebbar durch die immer deutlichere Entfaltung einer lebendig tragfähigen und professionell belastbaren Gesangsstimme und im Leben durch das wachsende Gefühl innerer Freiheit, Freude und Authentizität. 

für Jugendliche, Gesangs-Matura, Aufnahmeprüfungen


Sehr gerne unterrichte ich Jugendliche, die ihre Liebe zum Singen entdeckt haben und ausprobieren wollen, ob sie eine Begabung in diese Richtung haben. In der Jugend ist das Singen oft eher noch etwas Selbstverständliches, das sich leicht und schnell entwickeln lässt. Die Beschäftigung mit der eigenen, sich entfaltenden Gesangsstimme und den nach und nach sich entwickelnden sängerischen Fähigkeiten geben auch im Leben Sicherheit und Orientierung und lassen das eigene Selbstbewusstsein wachsen.
Durch mein gesangspädagogisches Diplom bin ich ausserdem befähigt, GymnasiastInnen mit Hauptfach Gesang zu unterrichten und zur Gesangs-Matura zu führen.
Sollte dann – bei entsprechender sängerischer Begabung – nach und nach der Wunsch entstehen, das Singen zum Beruf zu machen, kann systematisch aufbauender und begleitender Unterricht ganz konkret auf Aufnahmeprüfungen vorbereiten.

für professionelle SängerInnen


Singen ist im Grunde ein natürliches, spontan aus dem Innersten des Menschen kommendes Bedürfnis, etwas, das man aus Freude und Liebe zu diesem so direkten Ausdruck zum Beruf macht. Es ist tief im gesamten Menschen verankert und deshalb als Berufsweg sehr fordernd, aber auch sehr erfüllend, wenn die Stimme sich — ohne überfordert zu sein — frei entfalten kann und an Kraft und Lebendigkeit zunimmt. 
Professionelles Singen kann aber auch sehr schnell zu enormem Stress werden, wenn die Stimme nicht ganz im Lot zu sein scheint, wenn Spannungen und Blockaden das freie Sich-Ausbreiten der Stimme beeinträchtigen und sie deshalb in Gefahr gerät, ernstlich beschädigt zu werden.
In so einer Situation können professionelle SängerInnen (SchauspielerInnen, Musical-DarstellerInnen usw.) meist ganz unmittelbar die befreiende, ordnende und entlastende Wirkung der „horchend-fühlenden“ Kontaktaufnahme mit den am Singen beteiligten inneren Kräften erleben, die eine Art schöpferischen Ausgleich erzeugt, der dann letztlich den freien Ton hervorbringt. Sie erleben, dass die auf diese Art „gemittete“ Stimme selbst die Kraft hat, aufzuzeigen, was sie braucht, um sich entfalten zu können und Prozesse anzustossen, die zu einer befreienden Bewegung werden.
Aber auch wenn die Stimme nicht akut in Not ist, kann es grundsätzlich hilfreich und tief bereichernd sein, das auf diese Weise im ganzen Menschen gegründete Singen zu entdecken und so immer freier, kraftvoller und sicherer im Umgang mit der eigenen Gesangsstimme zu werden.

für “sprechende, singende Berufe”


In vielen Berufen ist die Stimme (ob singend oder sprechend) die Grundlage der Tätigkeit, sei es für Manager, Anwälte, Dozenten, Kindergärtner, Lehrer, Theologen usw. All diese Berufe werden stark über ihre Stimme wahrgenommen und es führt zu Stress und Überforderung, wenn Probleme mit dem eigenen Stimmorgan auftreten. So biete ich an, die Sprech- und die Singstimme parallel zueinander auszubilden, weil die Gesetzmässigkeiten einer gesunden Stimme bei der Sprech- wie bei der Singstimme die gleichen sind und beide sozusagen „zu sich kommen“ durch die bewusste Kontaktaufnahme mit dem lebendig fliessenden und tragenden Atemstrom. Ausserdem trägt die Entdeckung der „ureigenen“ Singstimme, die wachsende Freude an der Gesangsstimme auch zur Konsolidierung der Sprechstimme bei.

für alle, die “nicht singen können”


Alle Menschen, die sich wirklich darauf einlassen wollen, können singen. Auch die, die „nicht singen können“.
Viele Menschen leben mit einer starken, untergründigen Sehnsucht nach dem Singen, trauen sich aber nicht, diese auszuleben. Manche haben vielleicht das Gefühl, als Kind durchaus schön und richtig gesungen zu haben, fühlen sich heute aber meilenweit davon entfernt und ausserstande, ein Lied richtig wiederzugeben.
Andere – und das sind leider sehr viele – haben in der Kindheit gehört, dass sie nicht singen können, dass sie lieber den Mund halten sollen. Und obwohl sie gerne singen würden, erzeugt diese Kindheitserfahrung eine unüberwindliche Blockade und sie scheinen tatsächlich keinen Ton treffen zu können.
Indem wir uns innerlich „einmitten“, über den Fluss des Atems sozusagen in einen Dialog mit uns selbst treten, können wir die ursprünglich schöpferischen Kräfte, aus denen das Singen entspringt, wieder aktivieren. Es ist, als würde sich auf diese Weise ein Funke im Singenden entzünden, der die ureigene Gesangsstimme (wieder) zum Vorschein bringt, die dann nach und nach immer mehr erkraften und Sicherheit gewinnen kann.
Es ist wunderschön, die echte, tiefe Freude zu erleben, die entsteht, wenn ein Mensch feststellt, dass er/sie eben doch singen kann, dass es sozusagen das Natürlichste von der Welt ist, zu singen und sich singend auszudrücken.

Schnupper-Abo


Interessiert an einem Schnupper-Abo?
Genauere Infos finden Sie hier.

Zeiten/Preise

Zeiten:

Kursbeginn: Einstieg jederzeit möglich

Kurszeiten:

Nach Absprache

Kurspreise:

Für den Anfang: Ein Schnupper-Abo von zwei Lektionen (à 60 Min.) zum Preis von insgesamt 185,- CHF
Danach: Kurz‑, Quartals‑, oder Semestervertrag, wöchentlich oder 14-tägig, 60-Minuten-Lektionen.