Werbeck-Gesang

Valborg Werbeck, Anthroposophie

Valborg Werbeck-Svärdström (geb. 1879, gest. 1972) war eine international bekannte Sängerin aus Schweden, die 1908 Rudolf Steiner und der Anthroposophie begegnete. Da sie selbst in ihrer – sängerisch hochbegabten – Jugend erlebte, dass vereinseitigter Gesangsunterricht der Stimme erheblich schaden kann, suchte sie, angestossen durch regelmässige Anregungen Rudolf Steiners, selbst zu erforschen, was bewusster, den Menschen in seiner geistig-seelisch-körperlichen Ganzheit berücksichtigender Gesang bedeutet. Ihre diesbezüglichen Ergebnisse hat sie in dem Buch „Die Schule der Stimmenthüllung“ zusammengefasst.

In meiner Arbeit erlebe ich, dass dieser Gesangsansatz aus der Tiefe heraus harmonisierend, ordnend und verwandelnd wirken kann und gleichzeitig auf beeindruckend wirksame Weise eine gesunde, lebensvolle, im gesamten Menschen verankerte Gesangsstimme zum Vorschein bringt, die zum lebendigen Spiegel wird für das befreite Zusammenklingen der verschiedenen Ebenen und Kräfte, die sich im singenden Menschen schöpferisch vereinen und ihn so „seine Stimme“ finden lassen.

Weitere Angebote

SINGEN ALS WEG
Singen als menschlicher Entwicklungsweg

ENERGIE-ARBEIT
Bioenergetik
Arbeit mit dem Inneren Kind