Arbeit mit Sprech- und Singstimme

In vielen Berufen ist die Stimme (ob singend oder sprechend) die Grundlage der Tätigkeit, sei es für Schauspieler*innen, Manager*innen, Anwält*innen, Dozent*innen, Kindergärtner*innen, Lehrer*innen, Theolog*innen usw. All diese Berufe werden stark über ihre Stimme wahrgenommen und es führt zu Stress und Überforderung, wenn Probleme mit dem eigenen Stimmorgan auftreten. So biete ich an, die Sprech- und die Singstimme parallel zueinander auszubilden, weil die Gesetzmässigkeiten einer gesunden Stimme bei der Sprech- wie bei der Singstimme die gleichen sind und beide sozusagen „zu sich kommen“ durch die bewusste Kontaktaufnahme mit dem lebendig fliessenden und tragenden Atemstrom. Ausserdem trägt die Entdeckung der „ureigenen“ Singstimme, die wachsende Freude an der Gesangsstimme auch zur Konsolidierung der Sprechstimme bei.

Auch in Bezug auf eine Thematik wie Stottern oder eine grundsätzliche Hemmung, frei vor anderen Menschen zu sprechen, kann das parallele Arbeiten mit der Sing- und der Sprechstimme sehr sinnvoll, wirkungsvoll sein und erhebliche Fortschritte und Erleichterungen bringen für Menschen, die in Stress geraten, sobald sie sprechen wollen.

Weitere Angebote

Singen und Bioenergetik

Singen als Weg

Singen und das Innere Kind